Ravine - Biografie

Ravine ist eine Metal Band aus Freiberg in Sachsen. Die Wurzeln von Ravine liegen jedoch nicht im Metal, sondern im Grunge. Denn bereits 2006 spielten die Gründer von Ravine - Nico Weigend (Lead Gitarre) und Niels Oder (Schlagzeug) - zusammen in der Grunge Band ViChunder. Als der persönliche Musikgeschmack der beiden sich zu verändern begann, entschieden sie neue Wege zu gehen. Aufgrund dessen löste sich ViChunder im Winter des Jahres 2008 auf. Nico und Niels fingen schon bald an, im Proberaum an neuen Songs zu arbeiten. Diese Zusammenarbeit ist gleichzeitig die Geburtsstunde von Ravine. Den Job des Sängers hatte damals Paul Bellmann (Terror Of Mankind) inne. Das Vorankommen gestaltete sich jedoch schwierig, da sich niemand für die Position der Rhythmus - Gitarre und den Bass fand. Außerdem konnte man sich nicht auf einen endgültigen Bandnamen einigen. Der jetzige Bandname - Ravine - stand erst im Sommer des Jahres 2010 fest. Nachdem Ravine einige Zeit zu dritt probten, stießen 2009 Clemens Prillwitz als Rhythmus Gitarrist und Marcus Weigend als Bassist (beide ex Pogoholix) zur Band. Einige Monate später musste Clemens Ravine aus beruflichen Gründen wieder verlassen. Obwohl in den folgenden Monaten mehrere Gitarristen bei Ravine vorspielten, konnte die Lücke nicht dauerhaft geschlossen werden. Unterdessen trennte sich Ravine im Herbst 2010 von Sänger Paul Bellmann, da die Vorstellungen über die Zukunft der Band im Laufe der Zeit zu weit auseinandergedriftet waren. Ravine suchte nun einen Gitarristen und einen Sänger - und fanden beides zugleich in Marcus Richter (ex Flint Bones /ex Pogoholix). Seit dem November 2010 prägt Marcus Richter den Stil von Ravine mit seinem Gesang und Gitarrenspiel. In dieser Besetzung besteht Ravine bis heute.

Trotz aller Hindernisse war der Wille, eine Metal Band fernab von Trends und Hypes zu formieren stets ungebrochen. Auf dem Weg zu diesem Ziel stellt sich jedoch unvermeidlich die Frage: Wie geht das? Jeden Tag sammelt ein Mensch unglaublich viele Eindrücke - positive sowie negative. An positiven Eindrücken - also Dingen, die uns gut gefallen - orientieren wir uns gerne. Schnell kommt man dann in die Versuchung, eben solche Dinge nachzumachen oder sogar zu kopieren. Dadurch gerät schnell in Vergessenheit, dass es häufig lohnender ist, abseits bekannter oder ausgetretener Pfade zu wandeln. Dieses Phänomen ist auch in der Metal - Szene zu beobachten. Zu oft greifen Bands auf bewährte Patentrezepte zurück und verschenken somit die Chance, einen Eigenständigen Stil zu entwickeln. Dabei ist gerade die Fähigkeit, scheinbare oder tatsächliche Barrieren zu überwinden eine Eigenschaft, welche den Metal besonders auszeichnet.

Aber was bedeutet eigentlich "Metal"? Je länger man darüber nachdenkt, desto stärker manifestiert sich die interessante Einsicht, dass diese Frage nicht eindeutig beantwortet werden kann. Jeder einzelne muss für sich selbst eine Antwort finden. Für uns, die Band Ravine, ist Metal eine der großartigsten und vielfältigsten Subkulturen der Welt, denn Metal übermittelt Botschaften - egal ob mit dem Inhalt der Liedtexte oder allein durch den Klang der Musik. Metal öffnet Türen, Metall öffnet Grenzen, Metal passt sich an und ist im nächsten Moment anders als alles andere.


We are Ravine - we break the silence.